Unter +44 (0)151 523 2777 koennen Sie uns telefonisch erreichen (Montag - Freitag 8:30 - 17:30 GMT)
Ultracell
VRLA batteries

Technisches Lexikon

Amperestunden

Strom in Ampere, multipliziert mit der Zeit, in der der Strom fliesst. Kapazitaet einer Zelle oder eines Akkus ist in der Regel in Amperestunden angegeben, abgekuerzt als Ah.

Anode

Elektrode, an der eine Oxidationsreaktion (Verlust von Elektronen) auftritt. In Sekundaerzellen koennen Elektroden zu Anoden werden, je nach Richtung des Stromflusses. Die negative Elektrode ist die Anode auf Entladung.

Akkubatterie

Eine oder mehrere elektrochemische Zellen werden elektrisch zu einer Einheit miteinander verbunden und verfuegen ueber Regelungen für externe elektrische Verbindungen.

Batteriegehaeuse

Batteriekasten oder Gehaeuse, das Zellen, Klemmen und zugehoerige Hardware enthaelt.

C

Nennkapazitaet der Zelle oder Akkubatterie. Lade- bzw. Entladestrom wird haeufig in Bezug auf ein Vielfaches von C angegeben (zum Beispiel der Wert 0.1C für eine Zelle mit einer Leistung von 1,4 Ah ist 140mA).

C-Rate

Lade- bzw. Entladestrom in Ampere, die zahlenmaessig gleich der Nennkapazitaet einer Zelle in Amperestunden ist.

Kapazitaet

Ladewert einer Batterie oder Zelle, gemessen in Amperestunden. Es gibt verschiedene Definitionen von Kapazitaet, die unten in Abhaengigkeit von den Umstaenden, an denen sie gemessen werden, aufgeführt sind.

Istkapazitaet

Zellkapazitaet einer voll ausgebildeten und voll geladenen Zelle, bei Messung unter Nicht-Standard-Bedingungen, einschliesslich Nicht-Standard der Entladungsspannung.

Verfuegbare Kapazitaet

Kapazitaet einer voll ausgebildeten und voll geladenen Zelle unter Nicht-Standard-Bedingungen, einschliesslich Nicht-Standard-Wert der Entladungsspannung.

Tiefentladefaehige Kapazitaet

Kapazitaet einer teilweise entladenen Zelle, bevor diese vollstaendig entladen wird bzw. der Kapazitaetswert, der nach einer begrenzten Ladeeinheit zurueck bleiben kann.

Nennleistung

Kapazitaet, die in der Regel unter Standardbedingungen geliefert wird; dieser Wert ist groesser als die Nennkapazitaet, die einen Mindestwert darstellt.

Dauerhafter Kapazitaetsverlust

Reduktion der Zellkapazitaet vom "voll ausgebildeten, neuen" Wert, gemessen unter Norm-Nennbedingungen, der nicht durch Wiederaufbereitung wieder herstellbar ist.

Bemessungsleistung

Kapazitaetswert, der auf dem Spezifikationsblatt ausgewiesen ist. Es ist die minimale Kapazitaet, die erwartet wird, wenn eine neue, aber voll ausgebildete, Zelle unter Standardbedingungen gemessen wird. Es ist die Basis des C-Rate. Beachtet werden muss, dass die Nennkapazitaeten abhaengig von den Standardbedingungen der Messung von Batterie zu Batterie variieren koennen.

Restkapazitaet

Kapazitaet, die nach der Entladung zurueck bleibt.

Bilanzkapazitaet

Restkapazitaet, die in einer Zelle nach der Ruhephase des offenen Kreislaufs bleibt. Es ist das Ergebnis der Selbstentladung.

Normalauslastung

Zellkapazitaet, gemessen unter Standardbedingungen.

Voruebergehender Kapazitaetsverlust

Reduktion der Zellkapazitaet, die wiederhergestellt werden kann, wenn die Zelle ueberholt wird.

Zelle

Elektrochemische Einheit, die aus positiven und negativen Elektroden, einem Separator und dem Elektrolyt besteht und zur Speicherung von elektrischer Energie eingesetzt wird. Wenn diese in ein Gehaeuse eingeschlossen und mit elektrischen Anschluessen versehen ist, ist die Zelle der "Basis-Baustein" einer Batterie. Obwohl die Kapazitaet der Zelle durch dessen Groesse bestimmt ist, ist die Spannung der Zelle stets eine grundlegende Eigenschaft der Elektrochemie in diesem Zusammenhang.

Zellenumpolung

Umkehrung der Polaritaet der Anschluesse einer Zelle in einer Mehrzellenbatterie durch Ueberladung.

Ladung

Rueckfuehrung von elektrischen Energiestroemen in einer Batterie.

Ladungsaufnahme

Bereitstellung einer Batterie oder Zelle zur Ladung. Diese kann durch Zelltemperatur, Ladestrom und Ladezustand beeinflusst werden.

Ladeeffizienz

Der Wert, der erhalten wird, wenn der Anstieg der entladbaren Kapazitaet der Batterie durch den Stromfluss geteilt wird. Dieser gilt als Masswert für die Ladung.


ULTRACELLErklaerung zur UmweltpolitikBlogRSSKontaktieren Sie unsWebsite AGBDatenschutzrichtlinienUeber uns
ProdukteUXL BatterienUHR BatterienUFT BatterienUzS BatterienUzV BatterienUL BatterienUC BatterienUCG Batterien
ServicesQuellen zum Download
SupportTechnisches Lexikon

Webseitendesign, Entwicklung und SEO von Ultracell Media